Liebe Interessentin, lieber Interessent,

schön, dass du hier bist! Der Beckenboden ist eine super spannende Muskulatur, die wesentlich mehr für uns tut, als uns nur dicht zu halten.

Fragebogen zur Selbsteinschätzung

  1. Vielleicht bist du ja aus Neugier darüber hier, und willst wissen, wie eine aktive Körperbasis dich im Sport besser machen, den Sex beleben oder deinen Rücken schützen kann?
  2. Oder du möchtest aktiv Prävention betreiben, damit dein Beckenboden auch über die Wechseljahre hinaus stabil bleibt?
  3. Wenn du ein Mann bist, dann bringt dich vermutlich deine Prostata hierher oder Missempfindungen im Becken. Vielleicht auch reines Interesse?
  4. Oder du bist Therapeutin/Trainerin/Hebamme und möchtest Beckenbodenkurse anbieten oder dein Wissen erweitern?
  5. Und sollte dich als Frau eines der folgenden Probleme bewegen, dann lies dir die folgenden Aussagen durch und schau, wo du dich wiederfindest:
  • 5a) „Beim Husten, Springen und Niesen verliere ich tröpfchenweise Urin.“
  • 5b) „Ich kann 10 min Seilspringen ohne Probleme, aber wenn ich nach Hause komme, pressiert es mir ganz plötzlich so arg, dass schon mal was in die Hose gehen kann.“
  • 5c) „Ich kenne leider beides: Hüpfen macht mich nass und oft muss es blitzschnell gehen zur Toilette.“
  • 5d) „Mein Becken fühlt sich einfach nicht richtig an, irgendwie so offen.“ „Ich spüre einen unangenehmen Druck nach unten.“ „Da wölbt sich etwas in meine Vagina hinein, wie so ein Fremdkörper.“ „Meine Frauenärztin hat mir gesagt, dass sich meine Gebärmutter gesenkt hat.“

Antworten und Empfehlungen

  1. Gratulation! Ganz freiwillig kannst du lernen, wie Kraft, Geschmeidigkeit und anmutige Bewegungen mit einem aktiven Beckenboden zusammenhängen. Schau dir das Video einfach mal an, damit du weißt, wo dein Beckenboden ist, schmökere auf meiner Website unter Wissenswertes und lass dich inspirieren!
  2. Ja, tu es: Sorge rechtzeitig für dich, bevor du Probleme bekommen könntest! Je früher du beginnst, desto besser. Und ich verspreche dir – mein Training Beckenboden in Bewegung ist alles andere als langweilig. Du kannst das Üben in den Alltag und in deine körperlichen Aktivitäten höchst vorteilhaft integrieren.
    Beginne mit dem Video, um die korrekte Aktivierung zu erlernen. In einem Kurs bei mir – live oder online – bekommst du das Wissen und die Übungen für ein lebenslanges Training im Alltag nebenbei.
  3. Lies meinen Artikel Beckenboden des Mannes in Wissenswertes auf meiner Website und lerne mit dem Video deinen Beckenboden präzise zu aktivieren. Für spezielle Probleme kannst du (Online)Einzelstunden bei mir buchen.
  4. Meine Methode Beckenboden in Bewegung ist eigenständig und außerdem bei der ZPP registriert, das Wissen integriert sich aber auch hervorragend in andere Bewegungsschulen und ergänzt diese häufig vorteilhaft.
    Im Video kannst du einen ersten Eindruck von mir und meiner Arbeit gewinnen für deine Entscheidung, eine Fortbildung bei mir zu besuchen. Auf meiner Website findest du ausführliche Infos zu allen Kursen und für weitere Fragen rufe an.
  5. Du bist wirklich nicht allein, auch wenn du dich so fühlst. Beckenbodenprobleme sind weit verbreitet, aber niemand spricht gerne darüber…
    Wichtig: Die folgenden Antworten sind nicht als Diagnose zu verstehen, sondern sollen zur Orientierung dienen.

  • 5a) Klassische Belastungsinkontinenz, würde ich sagen. Da hilft dir ein sorgfältiges Beckenbodentraining wahrscheinlich sehr schnell.
    Beginne mit dem Video, damit du korrekt übst und dann nimm dir vor,
    3 Monate lang regelmäßig etwas für deinen Beckenboden zu tun, vielleicht
    3 x pro Woche?
    Mein Onlinekurs wäre ein prima Einstieg.
  • 5b) Vielleicht wundert es dich zu hören, aber dein Beckenboden ist top. Dein Problem heißt überaktive Blase oder „Reizblase“.
    Statt einem Muskeltraining mit normalen Übungen brauchst du eine Anleitung, wie du den Reiz dekonditionieren kannst. Die korrekte Aktivierung des Beckenbodens ist trotzdem sehr wichtig.
    Deshalb schau dir das Video an, und lies meinen Artikel zur überaktiven Blase! Wenn das nicht reicht, empfehle ich dir eine (Online)Einzelstunde.
  • 5c) Diese Kombination an Symptomen nennt man in der ärztlichen Sprache Mischinkontinenz.
    Du brauchst sowohl ein sorgfältiges Training als auch Strategien, mit deiner Blase ein Abkommen zu treffen. Folge den Empfehlungen bei 5a und 5b.
  • 5d) Die Aussagen in diesem Absatz kommen von Frauen, die irgendeine Art von Senkung haben – das kann die Blase betreffen, die Gebärmutter, oder die Strukturen des Beckenbodens allgemein. Ganz egal, was genau sich bei dir gesenkt hat – um dies zu bessern ist ein größerer Einsatz von dir gefragt. Du brauchst richtig gute Übungen (keine simplen Kneifübungen) und ein begleitendes Alltagstraining. Wenn du schon fleißig ohne großen Erfolg trainiert hast, dann ist deine Muskulatur vermutlich sogar stark. Und die Probleme bessern sich deshalb nicht, weil dein Schwachpunkt beim Bindegewebe liegt, an den Halt gebenden Strukturen im Becken.
    Fang mit dem Video an und dann mach nach einem Grundkurs meinen Faszienkurs für den Beckenboden. Und bleib dran, es dauert – je nach Schwere der Senkung und deinem Alter. Aber eine deutliche Stabilisierung – auch um eine OP zu verhindern – ist fast immer drin!

Infos zum Video

Wie oft habe ich das gehört: „Ich weiß nicht, wo mein Beckenboden ist!?“ oder „Ich bin mir nicht sicher…“ Deshalb zeige ich hier meine beste Fernanleitung als wichtige Grundlage für jede Art von Training. Ich gehe (diesmal) nicht so vor, die drei Schichten der Beckenbodenmuskulatur nacheinander zu erklären und zu aktivieren, sondern den vorderen und hinteren Anteil – das ist fürs Training und die Alltagsintegration oft wesentlicher.

Hier deine Vorbereitungen und ein paar Infos vorneweg:

  • Du benötigst einen Stuhl oder einen Hocker mit einer geraden und nicht zu dick gepolsterten Sitzfläche.
  • Setze dich auf die vordere Hälfte dieses Stuhls, stell deine Beine hüftbreit parallel und richte dich auf, ohne Anstrengung, aber freundlich aufmerksam mit nach oben gespitzten Ohren. Die Hände kannst du auf den Oberschenkeln ablegen. Das ist die Grundhaltung für alle Beckenbodenübungen in diesem Video.
  • Ach ja, und lege dir eine einzelne Socke griffbereit.

Viel Spaß und gute Erkenntnisse dabei!

Und hier geht’s direkt zum Video