Allgemein

BiB-Fortbildungen für Hebammen

Beckenboden-Alltagstraining für Hebammen – Intensivkurs

Mutter mit BabyJede Frau, die ein Kind bekommen hat, weiß inzwischen, dass Rückbildungsgymnastik nach der Schwangerschaft wichtig ist. Trotzdem werden Übungen oft vernachlässigt, weil die Mütter einfach keine Zeit dafür finden. Wenn man doch nur im täglichen Leben nebenbei trainieren könnte!
Genau das vermittelt diese Ausbildung im Beckenboden-Alltagstraining für Hebammen: Ein rundum praxistaugliches Alltagstraining, das sich nicht in den üblichen Tipps erschöpft, sondern natürliche und gesunde Bewegungsgewohnheiten vermittelt und einübt.

Damit die jungen Mütter beckenbodengesund durch die Zeit des „Kinderkriegens“ kommen und für später vorbeugen. Dieses Training ist eine sinnvolle Ergänzung und Erweiterung der klassischen Rückbildungsgymnastik – „die Rübi nach der Rübi“. Darüberhinaus bietet das Beckenboden-Alltagstraining für Hebammen auch für die Geburtsvorbereitung wichtige Aspekte. Schwangere profitieren insbesondere vom Haltungstraining, um Rückenschmerzen vorzubeugen. Und  für eine problemlose Spontangeburt ist ein bewegliches Becken eine wichtige Voraussetzung.

Inhalte dieser Fortbildung:

  • Wahrnehmung des aktiven Beckenbodens im Sitzen, Stehen und in Bewegung
  • gesunde Körperdynamik – Teilschritte natürlicher Bewegungen einüben
  • Haltungstraining für Beckenboden und Rücken
  • Gehen und Treppen steigen mit federnder Grundspannung
  • Alltagsübungen für die Bushaltestelle, den Schreibtisch und die Küche
  • Anleitungen, wie man im Sport den Beckenboden schützt und stärkt
  • neueste Erkenntnisse aus dem Faszientraining, angewandt auf den Beckenboden
  • Kommunikationskompetenz: Vermittlung der Zusammenhänge, motivierende Kursleitung
  • spezielle Anleitungen (Palpation, manuelle Haltungskorrekturen)

Teilnehmerinnen Beckenboden-Alltagstraining für HebammenDas Beckenboden-Alltagstraining für Hebammen ist ein Intensiv-Kurs mit maximal 7 Teilnehmerinnen, und einem Verhältnis Theorie : Praxis von 30 : 70. Die intensive Betreuung ist wichtig, denn die Bewegungen muss man selbst wirklich verstanden haben, damit man sie vermitteln kann.

Der Kurs richtet sich ausschließlich an Hebammen, die bereits über ausreichend Vorerfahrungen in Rückbildungsgymnastik verfügen.

Für die gesetzlich vorgeschriebene Fortbildungspflicht werden folgende Fortbildungsstunden auf der Teilnahmebescheinigung ausgewiesen:
Schwangerschaft 2, Wochenbett 8, Fach- und Methodenkompetenz 2

Leitung: Irene Lang-Reeves

Nächste Möglichkeiten:
25. – 26. Januar 2019, Gauting, Freitag 13 – 18 Uhr, Samstag 9:30 – 15:00 Uhr
15. – 16. Februar 2019, Gauting, Freitag 13 – 18 Uhr, Samstag 9:30 – 15:00 Uhr
05. – 07. April 2019, Gauting, Freitag 13 – 18 Uhr, Samstag 9:30 – 15:00 Uhr

Kursgebühr:

210 € für Hebammen
270 € für andere Therapeutinnen
180 € für Teilnehmerinnen des Tageskurses Beckenboden-Training im Alltag über den BHLV

Zur Anmeldung

Die stabile Mitte wiedergewinnen – Rektusdiastase Ade

Eine häufige Begleiterscheinung der Schwangerschaft stellt die Rektusdiastase dar.

Schwangere bei der GymnastikBedingt durch das Wachstum der Gebärmutter bzw. des Babys wird die gerade Bauchmuskulatur stark gedehnt. Um die 25. SSW herum geben die Muskeln der Spannung nach und weichen auseinander. Je nach Gewebestruktur, Stärke und Ausprägung der Muskulatur, Erst- oder Zweitgebärende, Mehrlingsschwangerschaften oder Geburtsverlauf (z.B. sehr starkes Pressen während der Geburt) fällt die Rektusdiastase nach der Geburt kleiner oder größer aus.

Neben einer optischen Beeinträchtigung ist es vor allem aus gesundheitlicher Sicht sehr wichtig, die Frauen darin zu unterstützen, die Rektusdiastase wieder vollständig zu schließen, damit diese so schnell wie möglich wieder in ihre Kraft kommen können und Stabilität erfahren. Denn anders als allgemein verbreitet ist eine Rektusdiastase nicht normal und sollte vor allem bei einem Bauchspalt von mehr als 2 Fingerbreit aber auch darunter behandelt werden.

Inhalte dieser Fortbildung:

  • Das richtige Tasten der Rektusdiastase
  • Die richtige Atem- und Muskelzugtechnik
  • Den Heller-Handgriff (nach Angela Heller) – eine manuelle Grifftechnik
  • Erste Übungen für das Wochenbett
  • Richtiges Alltagsverhalten
  • Übungen zur Ergänzung von Rückbildungskursen und Einzelstunden
  • Taping-Techniken
  • Naturheilkundliche Unterstützung

Für eine intensiven Kurs liegt die maximale Teilnehmerinnenzahl bei 12, es gibt ein ausführliches Skript, und mehrere betroffene Patientinnen werden für eine Demo-Behandlung beim Kurs dabeisein.

Für die gesetzlich vorgeschriebene Fortbildungspflicht werden folgende Fortbildungsstunden auf der Teilnahmebescheinigung ausgewiesen:
Wochenbett 8

Leitung: Dozentin ist Heike Gross, Heilpraktikerin mit eigener Praxis in München und Pittenhart (Chiemgau). Ihre Schwerpunkte sind Frauen- und Kinderheilkunde, Trauma-Körpertherapie, Beckenbodentherapie und Rektusdiastase-Behandlungen. Des weiteren ist sie Yogalehrerin mit den Spezialgebieten Yoga für Schwangere und zur Rückbildung und leitet ein Ausbildungsinstitut rund um die Themen, Weiblichkeit, Schwangerschaft, Beziehung und Familie.

Nächste Möglichkeit:
23. Februar 2019, Gauting, Yoga-Zentrum, Samstag 10:00 – 17:30 Uhr

Kursgebühr: 140 €

Zur Anmeldung