Praxis

Gangschule, Haltungs- und Bewegungstraining

gangschule-dscn1984“Was? Du gehst mit deinen Patienten spazieren!?”
Sozusagen…
Für die Gangschule drehen wir gemeinsam eine Runde im Viertel und ich beobachte zuerst einmal, wie Sie ganz normal gehen. Normalerweise macht sich niemand jemals Gedanken darüber. Und nicht selten finde ich dabei Schonhaltungen, leichtes Hinken oder sehr ungünstige Bewegungsmuster wie “Unterschenkel-Schleudern” oder hartes Auftreten.

Wie man sich tagtäglich bewegt hat große Auswirkungen auf den Bewegungsapparat. Ein zu schlaffer oder verspannter Beckenboden, Schmerzen in Knien und Hüften können damit zusammenhängen.

Nach der Analyse des Gangbildes gebe ich Ihnen wenige, aber sehr individuelle Anweisungen, was Sie beachten müssen, um Ihren Gang körperschonender und natürlicher werden zu lassen. Nebenbei macht es auch noch gute Laune, trainiert den Beckenboden, entlastet die Venen und sieht gut aus.

Gangschule “Gut Gehen” – Kleingruppe

Im Gehen hat sich unsere Menschwerdung vollzogen. Die Jäger, Nomaden oder Bauern stecken uns im Blut – wir sind Fußgänger; wir können ermüdungsfrei weite Strecken zurücklegen. Zumindest von unserem Potenzial her – denn durch die Sitzkultur unseres modernen Lebens ist den meisten von uns die Fähigkeit abhanden gekommen, sich geschmeidig, anmutig und ausdauernd auf den eigenen zwei Beinen fortzubewegen. Viele Menschen haben zudem starke Asymmetrien im Gangbild, die von alten Verletzungen und den daraus resultierenden Schonhaltungen stammen.

Meine Gangschule “Gut Gehen” trainiert den Beckenboden bei jedem Schritt. Wer viel unterwegs ist, kann so bereits ein tägliches Trainingspensum nebenbei erledigen. Bei vielen Knie-, Hüft- und Rückenbeschwerden wirkt “Gut Gehen” geradezu als Reha, denn die beste Schonung eines Gelenks ist ein normaler und freier Bewegungsablauf.

In der Kleingruppe gehen wir miteinander auf die Straße und ins Gelände. Ich gebe Feedback zum bestehenden und Anleitung für einen ausgewogenen, anatomisch natürlichen Gang, der trotzdem noch ganz und gar ihrer individuellen Art sich zu bewegen entspricht.

Termine in 2017:
Freitag, 28. April in Gauting, Mittwoch, 5. Juli in München, jeweils 18:30 – 19:30, 20 €.

Zur Kursanmeldung

Bewegungsanalyse und -schulung

Viele Schmerzen in Rücken, Schultern und Hüften haben ihre Ursache in einem mehr oder weniger ausgeheilten Leiden in der Vorgeschichte, das zu Unsymmetrien, Schonhaltungen und Bewegungseinschränkungen geführt hat, die man gar nicht wahrnimmt. Arthrose ist nicht selten eine Verlegenheitsdiagnose.
Im Einzelunterricht gehen wir miteinander „spazieren“, oder analysieren ihre spezifischen Bewegungsabläufe, damit sich die Bewegungsmuster im natürlichen Zusammenhang zeigen. Diese bewusste Wahrnehmung ist der erste Schritt. Zur Verbesserung Ihrer Bewegungsmuster bekommen Sie von mir  wenige, aber genau für sie passende Anweisungen und Übungen

Laufschule

Der Mensch ist zum Laufen geschaffen. Allerdings musste die Natur bei uns Frauen Kompromisse zur perfekten Läuferanatomie machen – vor allem die weite Beckenöffnung ist statisch höchst problematisch.

Frauen, die das Laufen lieben und – meist nach den Kindern – plötzlich nicht mehr ohne Wäscheschutz unterwegs sein können, leiden meist sehr unter dieser Einschränkung.

Laufen Sie mit mir eine Runde – gerne auch in Verbindung mit einer Stunde Gangschule. Ich zeige Ihnen einen Laufstil, der den Beckenboden schont, dazu begleitende Übungen für einen geschmeidigen Faszienkörper. Dies hat schon vielen Frauen geholfen, die Sportschuhe wieder gerne anzuziehen.

Personal Training

Sport und Beckenboden ist so eine Sache. Eigentlich sollte er bei sportlicher Aktivität von selbst aktiv werden. Tut er aber in vielen Fällen nicht, oder nicht genug. Wenn Sie sich bei Ihrem Sport nicht mehr richtig wohl fühlen oder einfach wissen wollen, wie Sie Ihren Beckenboden dabei aktiv einbeziehen können, machen wir das zum Thema einer Stunde.

Ich kenne viele Sportarten aus eigener, mehr oder weniger intensiver Trainingserfahrung. Turnen, Volleyball, Ski-Fahren, Basketball, Trampolinspringen, Radfahren, Karate, Aikido, Klettern, Bergwandern, Inline-Skaten, Yoga, Pilates, Qi Gong und einiges, was es in Fitness-Studios so gibt.

Gerne erarbeite ich mit Ihnen, wie Sie Ihren Sport beckenbodenschonend betreiben können – und gar nicht selten dadurch besser werden.

Zur Terminvereinbarung